WBG Erfurt widmet neu gestaltete Straßenbahn der Vorfreude auf die BUGA 2021

Wenn Erfurter und Besucher im Stadtbild auf die BUGA 2021 eingestimmt werden, kann es an der neu gestalteten Straßenbahn der WBG Erfurt liegen. Die BUGA-Straßenbahn der WBG Erfurt wurde am 14. September 2017 am Erfurter-Pappelstieg auf ihre hoffentlich allzeit unfallfreie Fahrt geschickt. Der Ort der Übergabe wurde gewählt, weil er sich in unmittelbarer Nähe zum künftigen BUGA-Gelände an der Gera befindet.

Der WBG-Vorstand, Herr Matthias Kittel, wies darauf hin, dass die Entscheidung für eine Bundesgartenschau in Erfurt bei der Wohnungsbau-Genossenschaft "Erfurt" eG mit Freude aufgenommen wurde. Hat sich doch auch anderenorts gezeigt, dass so eine Ausstellung neue Impulse in der Stadtgestaltung auslöst. Dass der Erfurter Norden hiervon besonders partizipiert, ist für die WBG Erfurt, die hier einen großen Teil ihrer Wohngebiete hat, ein zu-sätzliches Plus. Deshalb war die Entscheidung leicht, nicht das eigene Jubiläum, sondern die Vorfreude auf die BUGA in den Mittelpunkt der neuen Bahngestaltung zu stellen. 

Frau Kathrin Weiß, BUGA-Geschäftsführerin, bedankte sich herzlich, dass ein Erfurter Unter-nehmen die Verbundenheit mit der Stadt und der hier stattfindenden Bundesgartenschau dadurch zum Ausdruck bringt, mit einer eigens gestalteten Straßenbahn auf dieses bevorste-hende Großereignis einzustimmen. 

Dass die Straßenbahn auch in Bezug auf die Beklebung etwas Besonderes ist, darauf verwies Herr Michael Klau, Geschäftsführer der Firma SD Verkehrsmedien Thüringen. Zum ersten Mal in Deutschland wurde für die Gestaltung einer Straßenbahn eine retroreflektierende Fo-lie verwandt, die es ermöglicht, dass unsere Straßenban bei Dunkelheit leuchtet. 

Möge dies als Zeichen auch für das weitere Engagement Erfurter Bürger und Unternehmen für die bevorstehende BUGA wahrgenommen werden.

Wenn Erfurter und Besucher im Stadtbild auf die BUGA 2021 eingestimmt werden, kann es an der neu gestalteten Straßenbahn der WBG Erfurt liegen. Die BUGA-Straßenbahn der WBG Erfurt wurde am 14. September 2017 am Erfurter-Pappelstieg auf ihre hoffentlich allzeit un-fallfreie Fahrt geschickt. 

Der Ort der Übergabe wurde gewählt, weil er sich in unmittelbarer Nähe zum künftigen BUGA-Gelände an der Gera befindet. 

Der WBG-Vorstand, Herr Matthias Kittel, wies darauf hin, dass die Entscheidung für eine Bundesgartenschau in Erfurt bei der Wohnungsbau-Genossenschaft "Erfurt" eG mit Freude aufgenommen wurde. Hat sich doch auch anderenorts gezeigt, dass so eine Ausstellung neue Impulse in der Stadtgestaltung auslöst. Dass der Erfurter Norden hiervon besonders partizipiert, ist für die WBG Erfurt, die hier einen großen Teil ihrer Wohngebiete hat, ein zu-sätzliches Plus. Deshalb war die Entscheidung leicht, nicht das eigene Jubiläum, sondern die Vorfreude auf die BUGA in den Mittelpunkt der neuen Bahngestaltung zu stellen. 

Frau Kathrin Weiß, BUGA-Geschäftsführerin, bedankte sich herzlich, dass ein Erfurter Unter-nehmen die Verbundenheit mit der Stadt und der hier stattfindenden Bundesgartenschau dadurch zum Ausdruck bringt, mit einer eigens gestalteten Straßenbahn auf dieses bevorste-hende Großereignis einzustimmen. 

Dass die Straßenbahn auch in Bezug auf die Beklebung etwas Besonderes ist, darauf verwies Herr Michael Klau, Geschäftsführer der Firma SD Verkehrsmedien Thüringen. Zum ersten Mal in Deutschland wurde für die Gestaltung einer Straßenbahn eine retroreflektierende Fo-lie verwandt, die es ermöglicht, dass unsere Straßenban bei Dunkelheit leuchtet. 

Möge dies als Zeichen auch für das weitere Engagement Erfurter Bürger und Unternehmen für die bevorstehende BUGA wahrgenommen werden.

--> Verfolgen Sie hier im Video wie unsere Straßenbahn beklebt wird!